bis der Versand von Lagerware erfolgt.
0208 - 777 247 - 0
Status: Jetzt verfügbar
Wir stehen Ihnen heute von 08:00 bis 18:00 Uhr zur Verfügung.
Unsere Uhrzeit:
Ihre Uhrzeit:
Ab jetzt sind wir noch
Stunden für Sie erreichbar.

 
Kontakt

Deutschland 0208 - 777 247 - 0

Frankreich 0033 - 1 - 763600 - 38

Spanisch 0034 - 91 - 18757 - 97

Mail info@cbo-it.de

0
0,00 €
Liste schließen
Gesamtbetrag: 0,00 €

Woher kommen die ultra-billigen Transceiver?

Haben Sie schon die neusten Nachrichten gehört? Es heißt, dass ein Produkt in der Europäischen Union (EU) aufgetaucht ist, dass mit Komponenten zusammengebaut wurde, von denen angenommen wurde, dass diese aus der EU stammen, aber tatsächlich eine billige Fälschung waren!

Bezugnehmend auf die offizielle Pressemitteilung Nr. 12/2017 vom 3. Juli 2017 des Europäischen Amts für Betrugsbekämpfung (OLAF) (die hier heruntergeladen werden kann: http://ec.europa.eu/anti-fraud/file/3950/download_en?token=Up3swLFT), soll eine große Anzahl gefälschter Geräte aufgetaucht sein, wahrscheinlich über eine Million. Die Komponenten, die aus China oder Hongkong ankamen, wurden von den niederländischen Zollbehörden beschlagnahmt, während sie illegal in die EU eingeführt wurden, und zwar per Post oder Kurier. Hierbei handelt es sich um Komponenten wie Dioden, LEDs, Transistoren und Integrated Circuits (IC).

Auswirkungen auf die europäische Industrie

Laut der Pressemitteilung: "Da die fraglichen Halbleiter nicht von den echten Herstellern produziert wurden, hätte ihre Einbindung in elektronische Produkte zum Absturz von Computersystemen und zu schweren Störungen empfindlicher Infrastrukturen, im zivilen oder militärischen Bereich, geführt. Da einige der gefälschten Halbleiter für den Transportsektor bestimmt waren und in Autos oder Flugzeugen landeten oder sich im Rahmen von chirurgischen Instrumenten in Krankenhäusern einschlichen, kann deren Verwendung das Leben des Menschen gefährden. Darüber hinaus verursacht der Schmuggel von gefälschten Produkten ernste finanzielle Schäden an der europäischen Industrie."

EU

Quality

Qualität spiegelt sich nur im Preis wieder?

Schnell kann man zu dem Schluss kommen, dass billige Netzwerk und Telekommunikations-Komponenten, vor allem am Markt der Verbindungslösungen, durch die niedrigen Preise leicht zu erkennen sind. Günstige Komponenten führen natürlich zu einem niedrigen Gesamtpreis des Produkts. Was ist aber wenn man meint für hochpreisige Komponenten zu zahlen und beispielsweise davon ausgeht einen original Transceiver zu beziehen, aber in Wahrheit eine Fälschung mit billigsten Nachbau-Komponenten erhält, die augenscheinlich genau wie das Original Produkt aussehen und verpackt sind? Hier ist wieder eine neue Lücke entstanden um den Kunden mit voller Absicht zu täuschen, um höhere Preise auf Low-End-Komponenten zu veranschlagen oder teilweise sicher auch eine unglückliche Fügung auf Grund von mangelnden technischen Fähigkeiten und mangelndem Wissen, um gefälschte ICs, Halbleiter oder high end Komponenten für Verbindungslösungen.

CBO – Connecting Technology – Original Komponenten für Original Produkte

CBO hat sich dazu verpflichtet, immer alle Komponenten in BlueOptics Produkten auf Ihre Echtheit zu überprüfen und dies auch dauerhaft beim Handeln mit Lieferanten durchzuführen, sowie strenge Auswahlkriterien bei der Zusammenarbeit mit Lieferanten anzusetzen um ausschließlich hochqualitative Komponenten von marktbekannten Herstellern zu erhalten. CBO arbeitet daher z. B. mit führenden Herstellern für Laser (z. B. Lumentum, Avago, Mitsubishi, Sumitomo) und Integrated Circuits (z. B. Maxim Integrated, Netlogic, Mindspeed, Analog Devices) zusammen. Diese Komponenten werden durch ein sehr starkes Qualitätsprüfsystem ständig kontrolliert (u.a. durch Röntgenprüfung), um sicherzustellen, dass nur Originalkomponenten in BlueOptics Transceivern verbaut werden.

CBO Deutschland

Quality

Einfluss von qualitativ minderwertigen Komponenten auf Ihre wertvolle Hardware

Für einen Netzwerksystemarchitekten besteht die Aufgabe, mit dem Gesamtpreis der zukünftigen Produktionslösung innerhalb eines gegebenen CAPEX-Budgets zu landen. Das Hauptaugenmerk liegt hier in der Regel bei den Kernhardwarekomponenten, um die funktionalen und regulatorischen Standards zu erfüllen, die den Großteil des Budgets verbrauchen. An dieser Stelle ist es sehr wichtig, sich nicht auf Verbindungskomponenten zu verlassen, die zu einem Ausfall einiger wichtiger Hardware (wie Switches, Router oder optische Transport-Hardwaresysteme) führen können und zu Fehlfunktionen und Ausfallzeiten bei der Verwendung von optischen Transceivern führen. Achten Sie auch bei LWL Patchkabeln auf echte Keramik-Aderendhülsen, mit präzisen Schnittwinkeln der optischen Faser, industrielle Temperaturfähigkeit und vermeiden Sie Schwankungen innerhalb der Grenzen, um eine gute Gesamtqualität zu gewährleisten. Original BlueOptics LWL Patchkabel und echte BlueOptics Transceiver ermöglichen Ihnen einen entscheidenden Vorteil bei der Minimierung Ihrer Betriebskosten (OPEX) für Netzwerk und Telekommunikationssysteme. Alle diese Unterscheidungsdetails sind im jeweiligen MSA-Standard für Transceiver und in den jeweiligen Telcordia-Standards für LWL Patchkabel oder in den Industriestandards "CE und RoHS", sowie den Vorschriften des FCC zusammengefasst.

Es ist also sinnvoll, die Komponenten eines Netzwerkes nicht aus unbekannten oder unseriösen Quellen zu beziehen, sondern einen deutschen Originalhersteller zu wählen, wie z.B. CBO - Connecting Technology und Produkten mit langjähriger Funktionsgarantie, technischem Kundensupport per E-Mail und Telefon und einem Next Day Exchange Service um zeitkritischen Notsituationen bereits am folgenden Arbeitstag begegnen zu können.