bis der Versand von Lagerware erfolgt.
0208 - 777 247 - 0
Status: Nicht erreichbar
Unsere Uhrzeit:
Ihre Uhrzeit:
Wir sind in
Stunden wieder für Sie erreichbar.

 
Kontakt

Deutschland 0208 - 777 247 - 0

Frankreich 0033 - 1 - 763600 - 38

Spanisch 0034 - 91 - 18757 - 97

Mail info@cbo-it.de

0
0,00 €
Liste schließen
Gesamtbetrag: 0,00 €

Wie werden Direct Attach Kabel (DAC) in einem Datacenter eingesetzt?

In den modernen und Ultra-High-Tech-Rechenzentren von heute wird immer mehr Bandbreite benötigt und verwendet, um die neuesten Anforderungen in der Networking Welt unterstützen zu können, vor allem in einer Server-Virtualisierungsumgebung, in der mehrere virtuelle Maschinen auf einem einzigen physischen Host-Server kombiniert werden. Um der wachsenden Zahl von Betriebssystemen und Anwendungen mit höherer Skalierbarkeit und gleichbleibender Zuverlässigkeit begegnen zu können, erfordert die Virtualisierung spürbar höhere Datenübertragungsraten zwischen den Servern und den Switchen im Rechenzentrum. Zur gleichen Zeit haben sich der Bedarf an Netzwerkgeräten und die Daten der reinen täglichen Nutzung des Internets dramatisch erhöht, was im gesamten Rechenzentrum, einschließlich der Storage Area Network (SAN) und der Network Attached Storage (NAS) Umgebung aufgefangen werden können muss. Untersuchungen der letzten paar Jahre zu Folge, wird die Menge der Datenübertragung in der Welt weiterhin erstaunlich ansteigen – um mehr als 20% in nur 5 Jahren. Entsprechend suchen die führenden IT-Manager nach Möglichkeiten, die Kosten für die Implementierung der neuesten Technologie zu senken und gleichzeitig das stabile Netzwerk von morgen zu schaffen.

Mit diesen Gedanken im Kopf der führenden Hersteller begann die Entwicklung einer neuen Technologie, die in der Lage ist, diesen Anforderungen gerecht zu werden. Hiermit sind Direct Attach Kabel oder kurz DACs gemeint. Dies ist eine Technologie mit hoher Portdichte und niedrigem Energieverbrauch, die es ermöglicht, eine 10-GB/s Verbindungslösung zwischen Servern und Switches zu schaffen. Heute werden diese Direct Attach Kabel verwendet, um große Datenübertragungen in Rechenzentren vor allem zwischen Switches, Servern und Speichergeräten zu übertragen. Wegen Ihres Designs können sie in den gleichen Ports verwendet werden in die auch optische Transceiver gesteckt werden. Was diese Lösung vor allem in Rechenzentren sehr beliebt macht.

Direct Attach Kabel sind Twinaxial Kupfer Kabel, die an jedem Ende des Kabels über einen Transceiver-Steckverbinder verfügen. Sie verwenden dieselben Ports wie ein optischer Transceiver und können für Ethernet-, Fibre-Channel- und Infiniband-Anwendungen verwendet werden. Diese Kabel sind hauptsächlich in drei unterschiedliche Typen unterteilt, die am häufigsten verwendet werden:

DAC Varianten

  • Passive Direct Attach Kabel - Da diese Kabel passiv arbeiten und in ihnen aktive Schaltungskomponenten fehlen, können sie bis zu 10 GB/s auf bis zu 10 Meter übertragen. Auch größere Bandbreiten für bis zu 100GB/s mit kürzerer Reichweite stehen zur Verfügung.
  • Aktive Direct Attach Kabel - Mit Hilfe einer aktiven Schaltungskomponente in den Steckern des Kabels können diese Kabel bis zu 15 Meter mit einer 10-GB/s Lösung übertragen oder mit einer 40-GB/s-Lösung bis zu 10 Meter. Abgesehen von der aktiven Schaltungskomponente sind diese Kabel in der gleichen Weise aufgebaut wie die passiven Direct Attach Kabel konzipiert sind.
  • Aktive Optische Kabel - Diese Kabel enthalten aktive optische und elektrische Komponenten, die bis zu 100 Meter auf Multimode-Fasern erreichen können. Diese Kabel werden auch häufig als Breakout Kabel eingesetzt, die den unterschiedlichen Bedürfnissen von Rechenzentren gerecht werden, was aber auch bei den DAC Varianten ab 40GB/s möglich ist.

BlueOptics SFP Transceiver

Diese Kabel werden am häufigsten für Kurzverbindungen eingesetzt. Sie werden in Geräteverteilungsbereichen verwendet, wo die Racks die Endserver beheimaten und wo die Verkabelung auf Patchfeldern fußt. Für die Verbindung zwischen Racks werden diese Kabel verwendet, um Server an Switche, Switche an Switche oder Speichergeräte an Switche anzuschließen. Sie verwenden eine elektrische zu optische Umwandlung an jedem Ende des Kabels, die höhere Geschwindigkeiten und eine niedrige Latenz bietet, ohne dass die Kompatibilität mit den meisten Standard optischen Transceivern leidet. Mit der schnell wachsenden Verbreitung von 10GB/s-Ethernet-Lösungen, finden diese Kabel aktuell vor allem mit SFP+ Form-Faktor, für die Verbindung zwischen den Switches und Speicher Geräten im gleichen Rack den häufigsten Einsatz. Doch in naher Zukunft werden diese durch die 25GB/s SFP28 Direct Attach Kabel abgelöst werden, die 10GB/s Direct Attach Kabel ersetzen werden um mehr Bandbreite für die Core-Switches zur Verfügung zu stellen. Diese 25GB/s SFP28 Direct Attach Kabel sind bereits auf dem Markt erhältlich.

Das BlueLAN®-Sortiment von CBO bietet verschiedene Varianten von kostengünstigen Twinaxial Direct Attach Kabeln, als aktive oder passive Variante, mit verschiedenen Steckverbindern an, die in der Lage sind, die neuesten Hochgeschwindigkeitsnetzanforderungen zu erfüllen. QSFP, QSFP28, SFP28, SFP+, QSFP Breakout und IB4X. Alle Kabel haben eine 5-jährige Garantie mit lebenslangem Support.