bis der Versand von Lagerware erfolgt.
0208 - 777 247 - 0
Status: Nicht erreichbar
Wir stehen Ihnen heute von 08:00 bis 18:00 Uhr zur Verfügung.
Unsere Uhrzeit:
Ihre Uhrzeit:
Wir sind in
Stunden wieder für Sie erreichbar.

 
Kontakt

Deutschland 0208 - 777 247 - 0

Frankreich 0033 - 1 - 763600 - 38

Spanisch 0034 - 91 - 18757 - 97

Mail info@cbo-it.de

0
0,00 €
Liste schließen
Gesamtbetrag: 0,00 €

Wie erkenne ich ein hochwertiges LWL Patchkabel?

Wo werden LWL Patchkabel eingesetzt?

Die Verwendung von optischen Transceiver Modulen und LWL Patchkabeln spielt eine wichtige Rolle bei der optischen Datenübertragung auf Glasfasern. Insbesondere die Datenübertragung zwischen Switchen und Geräten ist heute weit verbreitet und wird sowohl in der Telekommunikations- als auch in der Datenkommunikation verwendet. Telekommunikations-Testequipment wird ebenfalls mit LWL Patchkabeln angeschlossen, um die Systeme für Testszenarien miteinander zu verbinden. Neben den Rechenzentrumsanschlüssen und –Switchen, können LWL Patchkabel bei verschiedenen Zugriffsmethoden, wie zum Beispiel CATV-Verbindungen und auf der letzten Meile von FTTH (Fiber to the Home) Verbindungen eingesetzt werden.

Eigenschaften von LWL Patchkabeln

LWL Patchkabel werden konfektioniert, indem die Enden einer Multimode- oder Singlemode Faser mit einem Steckverbindertyp verbunden werden, welcher an den gleichen Verbindungsanschlusstyp angeschlossen wird, der an der aktiven Platine/dem Port der optischen Ausrüstung befestigt ist. Diese zwei Hauptkomponenten, die Faser und die Stecker, bestimmen die Eigenschaften des optischen Patchkabels: Ein geringer Einfügungedämpfungsverlust, eine hohe Rückflussdämpfung, ein guter Interchange und Anpassungsfähigkeit an die Umgebung. Übertragungsmedium ist entweder die Singlemode- oder die Multimodefaser. In der Regel kriegen Singlemode Fasern, welche auf großen Distanzen eingesetzt werden können eine gelbe Ummantelung, wohingegen Multimode Fasern in der Regel eine orange-, aqua (türkis)- oder magenta (erika)-farbene Ummantelung besitzen und als Verbindungslösung für Kurzstreckenübertragungen verwendet werden.

Welche LWL Patchkabel Moden gibt es?

Es gibt Singlemode LWL Patchkabel und Multimode LWL Patchkabel. Das Wort Modus beschreibt den Übertragungsmodus des faseroptischen Lichts in dem faseroptischen Kabelkern. Singlemode LWL Patchkabel sind mit 9/125µ Glasfaser versehen und haben eine gelbe Ummantelung, während orangefarbene Multimode LWL Patchkabel mit OM1 Faser einen 62,5/125µ Kern und mit OM2 Faser einen 50/125µ Kern haben. Darüber hinaus gibt es 10 Gigabit Laser Optimized OM3 und OM4 Fasern, der Kabelmantel ist in der Regel aqua (türkis)-farben. OM4 wird aber häufig auch mit magenta (erika)-farbenem Mantel beschrieben.

Welche Struktur haben LWL Patchkabel?

Simplex LWL Patchkabel bestehen aus einem einzelnen Faserkern und werden vorwiegend als Singlemode Kabel gefertigt, während Duplex LWL Patchkabel aus zwei Faserkernen bestehen und als Multimode oder Singlemode Variante gefertigt werden können. Zudem gibt es auch Breakout-Kabel Lösungen (d.h. ein Ende besteht aus Ribbon Fasern mit Multifasern die mit einem Ribbon Faser Steckverbinder wie einem MPO/MTP-Stecker (für 12 Fasern) verbunden sind. Am anderen Ende sind Multi-Simplex Faser Verbindungen mit ST, SC, LC usw.).

Welche Anschlusstypen gibt es bei LWL Patchkabeln?

Den richtigen Verbindungsstecker bei der Verwendung von LWL Patchkabeln für die jeweilige Anwendung zu finden ist unabdingbar. Um beispielsweise Ferndiagnosen für Verbindungsvorrichtungen eines entfernten Telekomknotens zu treffen, ist es nicht wünschenswert FC-FC Verbindungen zu haben, wenn man auf ein Pigtail des SC Steckertyps trifft. Die meisten Konfigurationen umfassen: LC-LC, SC-SC, ST-ST, E2000-E2000, LC-SC, LC-ST, LC-E2000.

Welche LWL Patchkabel Längen sind verfügbar?

Die Kabellänge wirkt sich hauptsächlich auf die Dämpfung aus, die durch das Patchen verursacht wird. Multimode-Fasern haben einen Dämpfungswert von 3,5 dB pro Kilometer. BlueOptics SFP3131EUXMK Multimode OM3 LC-LC Duplex LWL-Patchkabel sind in 0,5, 1, 2, 3, 5, 7,5, 10, 15, 20, 30 oder 50 Meter Länge erhältlich. Sonderlängen sind auf Anfrage ebenfalls verfügbar. BlueOptics SFP2121BUXMY Singlemode SM G.652.D LC-LC Simplex LWL-Patchkabel haben einen Dämpfungswert von 0,4 dB pro Kilometer. Sie sind in 0,5, 1, 2, 3, 5, 7,5, 10, 15, 20, 30 oder 50 Meter Länge erhältlich. Sonderlängen auf Anfrage.

Anerkannte Herstellernamen auf dem Markt - Warum sollte man von qualifizierten Herstellern kaufen?

Hauptverkäufer für die Glasfasern auf dem Markt sind Corning, Fujikura oder YOFC. Diese Anbieter, kombiniert mit anerkannten Herstellern für LWL Stecker, wie Amphenol, Diamond, Nissin Kasei oder Reichle De-Massari sorgen für verlustfreie Übertragungen. Diese Vorteile finden Sie bei BlueOptics LWL Patchkabeln. Ein Qualitäts-Patchkabel sorgt dafür, dass Materialien für Steckverbinder dem neuesten Trend in der Branche folgen, wie dem Einsatz hochzuverlässiger Zirkonia Keramik Ferrulen und einer Lebensdauer von bis zu 1500 Steckzyklen. Um Verluste zu minimieren, die bei der Zusammenführung der Verbinderschnittstellen entstehen, ist es zwingend erforderlich, dass die Verbinder eine genaue Faserausrichtung (Kern-zu-Kern-Ausrichtung der Fasermedien) haben und dass die Ferrulen-Endfläche präzise geformt sind, so dass ein optimaler physischer Kontakt zwischen jedem Faserpaar zu Stande kommt. Zwei übliche Ferrule Materialien sind Zirkonia Keramik und kostengünstigere Kunststoff Verbundwerkstoffe, welche vergleichbare Leistungen bieten und beide den TIA / EIA-568-B.3-Anforderungen (Einfügungsverlust unter 0,75dB und Rücklaufdämpfung> 20dB) nachkommen. Die Fähigkeit jedes Stecker-Verbindertyps, den physikalischen Kontakt aufrechtzuerhalten, kann jedoch über eine Vielzahl von strukturierten Verkabelungsanwendungen und Umgebungsbedingungen abweichen. Keramik Ferrulen sind für eine hohe Haltbarkeit und höchstes Verbindungsniveau bekannt, was Ausführungen mit dieser Komponente zur besten LWL Patchkabel Lösung für alle Faseranwendungen (sowohl Singlemode als auch Multimode) macht.

BlueOptics LWL Patchkabel werden unter Berücksichtigung allgemein gültiger Industriestandards und Normen produziert und sind mit einer flammhemmenden LSZH-Ummantelung ausgestattet. Im Brandfall entsteht so eine sehr geringe Rauchemission im Vergleich zu PVC-beschichteten LWL Patchkabeln. Darüber hinaus wird kein Halogen freigesetzt. BlueOptics LWL Patchkabel erfüllen folgende Normen: IEC-61034, IEC-754-1, IEC 60332-1, IEC 60332-3, IEC / EN 60950 und RoHS.

Auswirkungen auf das Übertragungssystem

Da zu Beginn des Entwurfs eines Übertragungssystems, das die optischen Fasern als Hauptmedium zum Tragen der Datenströme verwendet und das Hauptmediums für die Verbindung zwischen Telekommunikationsausrüstungen darstellt, müssen Systemarchitekten den Einfügungsverlust der passiven Komponenten berücksichtigen: LWL Dämpfung proportional zur Länge und Stecker angeschlossen an Dämpfungsglieder als Kompensatoren. Es ist sehr wichtig, sich auf die Komponenteneigenschaften dieser Produkte verlassen zu können, um die korrekten Vorgänge in einem optischen System zu gewährleisten. Wenn man hier nicht auf Marken LWL Patchkabel setzt kann eine tausende von Euros teure Investition nicht den Nutzen erzielt den man sich erhofft.