bis der Versand von Lagerware erfolgt.
0208 - 777 247 - 0
Status: Nicht erreichbar
Unsere Uhrzeit:
Ihre Uhrzeit:
Wir sind in
Stunden wieder für Sie erreichbar.

 
Kontakt

Deutschland 0208 - 777 247 - 0

Frankreich 0033 - 1 - 763600 - 38

Spanisch 0034 - 91 - 18757 - 97

Mail info@cbo-it.de

0
0,00 €
Weiter einkaufen
Gesamtbetrag: 0,00 €

Erlischt bei Verwendung von BlueOptics Transceivers die Garantie meines Switches?

Der Preis für optische Transceiver wie SFP, SFP+, XFP, QSFP und CFP ist immer in Bewegung. Der Preis der Transceiver ist jedoch deutlich höher als er eigentlich sein könnte, da er mit Aufpreisen bedacht ist, wenn man diese vom oder Original Hersteller (OEM), wie zum Beispiel Juniper, HP oder Cisco bezieht. Insgesamt gesehen bietet es zwar schon Vorteile sich immer auf einen Hersteller zu beschränken, allerdings erfährt man die größten Ersparnisse durch den Erwerb von alternativen Transceiver Produkten, wodurch man den wirtschaftlichen Wert der Hersteller Gleichheit nochmal drastisch übertrifft, da es einen riesigen Preisunterschied bei optischen Transceivern im Vergleich zwischen OEM Produkten und den Transceiver Produkten von Drittanbietern gibt. Dies ist der Grund, warum viele Netzbetreiber in den letzten Jahren verstärkt die Transceiver von Drittanbietern eingesetzt haben.

In Wirklichkeit versuchen Verkäufer von OEM Transceivern, sowie die zugelassenen Lieferanten, preislich konkurrenzfähig zu bleiben, so gut sie können. Sie sind jedoch durch vertragliche Vereinbarungen zur Festsetzung der Mindestverkaufspreise für Transceiver begrenzt. Sie versuchen zwar, ihren Preis attraktiver zu machen, z.B. durch Rabatte, dieser bleibt jedoch immer noch viel höher als der Preis von 3rd Party Transceivern. Abgesehen von den Kosten der Transceiver sind die Meinungen zur Qualität gleich gelagert. Tatsächlich sieht jedoch jeder schnell, dass die Verwendung von Drittanbieter-Transceivern in der Praxis, der Leistung von OEM Transceivern in nichts nach steht. OEM-Vertriebsmitarbeiter behaupten, dass installierte Drittanbieter-Transceivern im Gerät Ihre Garantie ungültig werden lassen und verweigern Qualitäts-, Support oder Verfügbarkeitsanfragen. Dies löste natürlich eine große Diskussion zwischen den Benutzern aus.

Lassen Sie uns diskutieren. Wird durch Transceiver-Module von Drittanbietern, die Switch-Garantie wirklich ungültig?

Die Antwort auf die obige Frage lautet: Nein. Denn wenn das Gerät defekt ist, sind die Verkäufer verpflichtet, die Garantiebedingungen zu rechtfertigen. Hier muss nachgewiesen werden, dass die Verwendung des 3rd Party Transceivers das Gerät beschädigt hat. Da gute 3rd Party Transceiver unter Berücksichtigung der MSA (Multi-Source Agreement) Standards gefertigt werden, ist es sehr unwahrscheinlich, dass 3rd Party Transceiver Schäden an dem Gerät selbst verursachen werden. Nehmen wir uns als Beispiel einen SFP-Transceiver vor:

  • SFP Transceiver wandeln elektrische Daten aus dem Gerät in ein optisches Signal um und senden es über eine Glasfaser. Es gibt keine externe Stromzufuhr von optischen Anschlüssen, die das Gerät beschädigen könnten.
  • SFP Transceiver erhalten Strom von dem Gerät, an dem sie angeschlossen sind, so dass es wahrscheinlicher ist, dass eher das Gerät den SFP beschädigt. Da alle Strom- und Spannungsanforderungen nach MSA Standard definiert sind, sollten die Geräte in der Lage sein, den Standardleistungsanforderungen für SFP-Ports nachzukommen.
  • Aufgrund der MSA-Konformität haben die Abmessungen eine Standardgröße. Der SFP Transceiver passt dementsprechend in MSA konforme Geräte, ohne dass der Stromkreis des Gerätes beschädigt werden kann.
  • Werden die Anlagen der SFP-Module von Personen kontrolliert, die entsprechend geerdet sind, besteht keine elektrostatische Beschädigung des Gerätes.

Man sollte sich jedoch dessen bewusst sein, dass die Gerätegarantie keine Drittanbieter-Transceiver umfasst, die in ihrem Netzwerk mit installiert sind. Doch gelegentlich versuchen OEM-Verkäufer zu übertreiben, als ob dies eine abnorme oder außergewöhnliche Angelegenheit sei. Die Wahrheit ist ein typisches Netzwerk enthält viele Geräte von verschiedenen Herstellern, wobei jedes Gerät durch die Garantie des jeweiligen Herstellers abgedeckt ist. Zum Beispiel verwenden Sie einen Cisco Switch, einen Juniper Router, einen HP Server und passende kompatible optische Transceiver einer anderen Marke. In der Praxis könnte der SFP von Cisco in einem Juniper Router verwendet werden und ein Drittanbieter-Transceiver, funktioniert perfekt in einem Cisco-Switch.

Als führender globaler Produzent und Lieferant kompatibler optischer Transceiver-Module hat sich die Marke BlueOptics ständig auf Kompatibilität spezialisiert und durch Markenkomponenten von Avago, Mitsubishi Electric, Maxim Integrated und weiteren, auf die höchste Leistungsfähigkeit der optischen Komponenten geachtet. Derzeit bietet BlueOptics bereits ein breit gefächertes Inventar an optischen Transceivern. Die meisten der gebräuchlichen Transceiver, die mit vielen großen Anbietern kompatibel sind, sind ab Lager verfügbar und mit sehr wettbewerbsfähigen Preisen erhältlich. Verwenden Sie jetzt BlueOptics kompatible Transceiver in Ihrem Netzwerk, damit Sie Ihre Garantie direkt von Cisco für Ihren Switch und von HP für Ihren Server, sowie Garantie und Support für Ihre BlueOptics Transceiver erhalten können.