bis der Versand von Lagerware erfolgt.
0208 - 777 247 - 0
Status: Nicht erreichbar
Unsere Uhrzeit:
Ihre Uhrzeit:
Wir sind in
Stunden wieder für Sie erreichbar.

 
Kontakt

Deutschland 0208 - 777 247 - 0

United Kingdom 0044 - 203 - 80858 - 32

Frankreich 0033 - 1 - 763600 - 38

Spanisch 0034 - 91 - 18757 - 97

Bailfarben BlueOptics CWDM SFPs

Was ist der Unterschied zwischen den Bailfarben optischer SFP CWDM Transceiver?

CWDM-Transceiver arbeiten in einem bestimmten, vom ITU-T definierten optischen Frequenzbereich. Im Jahr 2002 hat die ITU ein Kanalabstandsgitter für den Einsatz mit CWDM (ITU-T G.694.2) unter Verwendung der Wellenlängen von 1271nm bis 1611nm mit einem Kanalabstand von 20nm standardisiert. Jedes Transceiver-Modul enthält typischerweise eine Lasersenderschaltung, die in der Lage ist, elektrische Signale in optische Signale umzuwandeln, und einen optischen Empfänger, der in der Lage ist, empfangene optische Signale wieder in elektrische Signale umzuwandeln.

Aufbau eines BlueOptics LWL Patchkabels

Aufbau eines LWL Patchkabels inkl. verschiedener Stecker

Technologie auf Glasfaserbasis gibt es seit den 1960er Jahren und wurde weiterentwickelt um den Bedürfnissen dieses stets fortschreitenden Bereichs gerecht zu werden. Viele der Komponenten von Faseroptischen Systemen wurden in Folge dessen entwickelt, um die Anforderungen eines besseren optischen Netzwerks gerecht werden zu können. Die Faseroptiktechnologie verwendet Lichtimpulse, um Daten in Lichtleitfaserkabel zu übertragen.
BlueOptics / BlueLAN DAC Kabel

Wie werden Direct Attach Kabel (DAC) in einem Datacenter eingesetzt?

In den modernen und Ultra-High-Tech-Rechenzentren von heute wird immer mehr Bandbreite benötigt und verwendet, um die neuesten Anforderungen in der Networking Welt unterstützen zu können, vor allem in einer Server-Virtualisierungsumgebung, in der mehrere virtuelle Maschinen auf einem einzigen physischen Host-Server kombiniert werden. Um der wachsenden Zahl von Betriebssystemen und Anwendungen mit höherer Skalierbarkeit und gleichbleibender Zuverlässigkeit begegnen zu können, erfordert die Virtualisierung spürbar höhere Datenübertragungsraten zwischen den Servern und den Switchen im Rechenzentrum. Zur gleichen Zeit haben sich der Bedarf an Netzwerkgeräten und die Daten der reinen täglichen Nutzung des Internets dramatisch erhöht, was im gesamten Rechenzentrum, einschließlich der Storage Area Network (SAN) und der Network Attached Storage (NAS) Umgebung aufgefangen werden können muss.
BlueOptics SFP vs. SFP+

Unterschied zwischen SFP und SFP+

Heutzutage gibt es verschiedene optische Transceiver auf dem Markt. Sie kommen in verschiedenen Formfaktoren mit Geschwindigkeiten von 100Mbps bis 100Gbps und sind voll kompatibel zu den MSA und IEEE 802.3 Standards. Einige der populäreren Formfaktoren sind SFP, SFP+, XFP, GBIC, QSFP und QSFP28.

In diesem Artikel werden wir hauptsächlich SFP- und SFP+ -Transceiver abdecken, die Unterschiede zwischen den beiden und welche Vorteile SFP+ im Vergleich zu SFPs für Ihre Netzwerkinfrastruktur bietet.