bis der Versand von Lagerware erfolgt.
0208 - 777 247 - 0
Status: Nicht erreichbar
Unsere Uhrzeit:
Ihre Uhrzeit:
Wir sind in
Stunden wieder für Sie erreichbar.

 
Kontakt

Deutschland 0208 - 777 247 - 0

Frankreich 0033 - 1 - 763600 - 38

Spanisch 0034 - 91 - 18757 - 97

Mail info@cbo-it.de

0
0,00 €
Liste schließen
Gesamtbetrag: 0,00 €

LWL Patchkabel

Ein LWL Patchkabel besteht aus einem Kern aus Glas, welcher einen hohen Licht-Brechungsindex bietet, umgeben von einem Cladding mit niedrigem Brechungsindex. Dies ist zudem mit Aramidfäden verstärkt, um physikalische Beschädigungen des LWL Patchkabel Kerns und der Beschichtung zu verhindern, was schlussendlich mit einem aus Kunststoff bestehenden Mantel zum Schutz umgeben ist. Dies ermöglicht es mit LWL Kabeln Übertragungen optischer Signale von Punkt zu Punkt mit geringem Signalverlust, selbst auf großen Distanzen zu realisieren. LWL Patchkabel werden vorwiegend für die Anbindung optischer Transceiver, Patchfelder und weiterer Erweiterungen optischer Glasfaserverbindungen, an bestehende Highspeed Netzwerke verwendet. LWL Patchkabel verbinden Switche, Router, Server, Firewalls, Load Balancer, FTTX Systeme und ähnliche Hardware mit optischen Ports untereinander und bieten durch Ihre Beschaffenheit, eine gegen elektromagnetische Interferenzen störungsunanfällige Verbindungslösung. LWL Patchkabel sind in Duplex (zwei Fasern) und Simplex (eine Faser) Varianten erhältlich und ermöglichen Multimode und Singlemode Datenübertragungen ohne Bandbreitenbeschränkung.
LWL Patchkabel sind in verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Faserkategorien erhältlich. Hier unterscheidet man zwischen Multimode LWL Patchkabeln und Singlemode LWL Patchkabeln. Multimode Fasern in LWL Patchkabeln sind auf Grund Ihrer Entwicklungsgeschichte aktuell in 4 Kategorien für Übertragungen im ersten optischen Fenster erhältlich: OM1, OM2, OM3 und OM4 (Die Buchstaben OM stehen für Optical Multimode). Jede Multimode-Faser unterscheidet sich in der modalen Bandbreite.

OM1 LWL Patchkabel haben in der Regel einen orangefarbenen Mantel und haben eine Kerngröße von (G62,5/125) 62,5 Mikrometer (μm), die modale Bandbreite beträgt 200 MHz/km bei 850nm. OM1 LWL Patchkabel können 10 Gigabit Datenlinks auf einer Länge von bis zu 33 Metern übertragen. Es wird jedoch am häufigsten für 100 Megabit--Anwendungen verwendet. Dieser Typ wird üblicherweise bei Signalübertragungen von LED-Lichtquellen verwendet.

OM2 LWL Patchkabel haben ebenfalls üblicherweise einen orangefarbenen Mantel. Die Kerngröße beträgt (G50/125) 50 Mikrometer (μm), die modale Bandbreite beträgt 500 MHz/km bei 850nm. OM2 LWL Patchkabel unterstützten bis zu 10 Gigabit Datenlinks auf einer Länge von bis zu 82 Metern, werden aber häufiger für Gigabit Anwendungen eingesetzt. Auch OM2 LWL Patchkabel werden üblicherweise bei Signalübertragungen von LED-Lichtquellen verwendet.

OM3 LWL Patchkabel haben in der Regel einen türkis (oder auch aqua)-farbenen Mantel. Wie bei OM2 LWL Patchkabeln liegt die Kerngröße von OM3 LWL Patchkabeln bei (G50/125) 50 Mikrometern (μm), die modale Bandbreite beträgt 1500 MHz/km bei 850nm. OM3 LWL Patchkabel unterstützen 10 Gigabit auf Längen von bis zu 300 Metern. Außerdem werden mit OM3 LWL Patchkabeln auch 40 Gigabit und 100 Gigabit Übertragungen auf bis zu 100 Metern umsetzbar, 10 Gigabit ist jedoch der häufigste Anwendungsbereich. Im Gegensatz zu OM1 LWL Patchkabeln und OM2 LWL Patchkabeln, werden OM3 LWL Patchkabel in Verbindung mit 850nm VCSEL (Vertical-Cavity Surface-Emitting Laser) Lichtquellen verwendet.

OM4 LWL Patchkabel haben in der Regel einen türkis (oder auch aqua)-farbenen oder erika-/ magentafarbenen Mantel. OM4 LWL Patchkabel sind eine erweiterte und verbesserte Version von OM3 LWL Patchkabeln. OM4 LWL Patchkabel haben eine modale Bandbreite von 3500 MHz/km bei 850nm und nutzten auch einen (G50/125) 50 Mikrometer (μm) Kern, aber können 10 Gigabit Links auf Längen von bis zu 550 Metern und 100 Gigabit Links auf Längen bis zu 150 Metern möglich machen. OM4 LWL Patchkabel werden ebenfalls in Verbindung mit 850nm VCSEL Lichtquellen verwendet.

Singlemode LWL Patchkabel hingegen sind für Übertragungen im zweiten und dritten optischen zwischen 1271nm und 1611nm geeignet. Hochwertige Singlemode LWL Patchkabel werden vorwiegend mit G.652.D OS2 Fasern gefertigt. Singlemode LWL Patchkabel haben einen (E9/125) 50 Mikrometer (μm) Kern und weisen wie Multimode LWL Patchkabel eine modale Dispersion auf, die sich aus mehrfachen räumlichen Moden ergibt, welche jedoch schmaler ist. Singlemode G.652.D LWL Patchkabel sind daher besser geeignet, um die Genauigkeit jedes Lichtsignals auch über längere Distanzen aufrecht zu erhalten. Aus diesen Gründen sind Singlemode G.652.D OS2 LWL Patchkabel auch für Übertragungen mit einer höheren Bandbreite besser geeignet.
LWL Patchkabel sind für die Anbindung von Hardware mit optischen Anschlüssen ausgelegt. Die Entwicklung von Technologien für Netzwerkübertragungstechnik hat diverse LWL Patchkabel Stecker-Verbindungen hervorgebracht die in ihrer Form und ihren Eigenschaften unterschiedlich sind, um dem Bedarf an LWL Patchkabeln für bessere optische Netzwerke gerecht zu werden. Die gängigsten LWL Patchkabel Stecker-Verbindungen sind LC, SC, ST und E2000 Stecker.

LWL Patchkabel SC Stecker-Verbindung (Subscriber Connector) - Dieser optische Anschluss war einer der ersten optischen LWL Patchkabel Stecker-Verbindungen auf dem Markt, entwickelt vom japanischen Telekommunikations-Unternehmen NTT. Der LWL Patchkabel SC Stecker hat eine quadratische Form und verwendet eine 2,5mm Ferrule. Der LWL Patchkabel SC Stecker ist ein preisgünstiger Stecker, der über einen Snap-In / Push-Pull-Mechanismus verfügt und für eine schnelle und einfache Befestigung direkt an einem Gerät oder einer Wandhalterung ausgelegt ist. Die LWL Patchkabel SC-Stecker-Verbindungen wurden in der Telekommunikationsspezifikation TIA-568-A standardisiert.

LWL Patchkabel LC Stecker-Verbindung (Lucent Connector) - Ein weit verbreiteter Steckverbinder, der von Lucent Technologies entwickelt wurde. LWL Patchkabel LC Stecker werden aufgrund ihrer geringeren Größe, im Vergleich zum SC Stecker, als Small Form Factor Connector betrachtet. LWL Patchkabel LC Stecker verwenden eine 1.25mm Pin-Typ Ferrule, der Stecker selbst ähnelt etwas dem RJ45-Anschluss. LWL Patchkabel LC Stecker verfügen über einen praktischen Push-and-Latch-Mechanismus, der LWL Patchkabel LC Stecker zu einer sehr zuverlässigen Patchinglösung macht. Die LWL Patchkabel LC-Stecker-Verbindungen wurden in der Telekommunikationsspezifikation TIA/EIA-604 standardisiert.

LWL Patchkabel ST Stecker-Verbindung (Straight Tip) - Entwickelt von AT&T und mit einer der ersten und beliebtesten Stecker, die verwendet wurden. LWL Patchkabel ST Stecker sind weit verbreitet in einer Simplex-Konfiguration mit vielen Fasern. LWL Patchkabel ST Stecker sind kreisförmig, mit einer Kombination aus rostfreiem Metall und einem Kunststoff-Körpern mit einer langen 2,5mm Pin-Typ Ferrule. LWL Patchkabel ST Stecker sind Bajonett-Steckverbinder mit Verdrillungsmechanismus und wurden standardisiert in IEC 61754-2.

LWL Patchkabel E2000 Stecker-Verbindung - Der E-2000-Stecker (genormt als LSH-Stecker) wurde von dem Schweizer Unternehmen Diamond entwickelt und besitzt typischerweise eine 2,5mm Keramikferrule mit Metalleinsatz. Der LWL Patchkabel E2000 Stecker wird über einen Hebel entriegelt, ähnlich wie der LWL Patchkabel LC Stecker. Weiterhin besitzt der LWL Patchkabel E2000 Stecker als Besonderheit eine Laserschutzklappe, die sich beim Einstecken automatisch öffnet und das Verschmutzungsrisiko minimiert. Auf die bei anderen LWL Patchkabel Steckertypen üblichen separaten Schutzkappen kann somit verzichtet werden. Der E2000 Steckverbinder wird mit Lizenz von Diamond auch von R&M und Huber&Suhner hergestellt.

Alle LWL Patchkabel Stecker können entweder als Simplex- oder Duplex-Ausführung eingesetzt werden und sind als Single- oder Multimode Variante verfügbar.
Die optische Ferrule im inneren des Steckers von LWL Patchkabeln, ist vorwiegend in drei verschiedenen Schliffarten erhältlich, was sich bei der Übertragung auf den Dämpfungswert der optischen Verbindung niederschlägt. Man unterscheidet hier zwischen Physical Contact (PC Schliff), Ultra Physical Contact (UPC Schliff) und Angled Physical Contact (APC 8° Schrägschliff); letztere Variante ist nur bei Singlemode LWL Patchkabeln erhältlich. Durch die minimale Lücke die bei der Verbindung von LWL Patchkabeln zur optischen Schnittstelle entsteht eine gewisse Dämpfung. Um diesem Problem zu begegnen und den Gesamtdämpfungswert der Verbindung zu minimieren, gibt es LWL Patchkabel mit verschieden geschliffen Ferrulen. Im Allgemeinen gilt je höher der Wer der Rückflussdämpfung, desto besser ist die Verbindungsqualität. Bei unseren Beispielen erhält man bei der LWL Patchkabel PC-Schliffart eine 40dB Rückflussdämpfung oder höher, bei der LWL Patchkabel UPC-Schliffart eine 50dB Rückflussdämpfung oder höher und bei der LWL Patchkabel APC-Schliffart eine 60dB Rückflussdämpfung oder höher. Die Einfügungsdämpfung sollte unter 0,3dB liegen. Hier gilt: Je niedriger der Einfügungsverlust, desto besser die Leistung.
BlueOptics LWL Patchkabel werden unter Berücksichtigung allgemein gültiger industrieller Standards und Normen gefertigt und haben eine überdurchschnittliche Lebenszeit, was ein Ausdruck der sogar teilweise die Standards und Normen für LWL Patchkabel übertreffenden Eigenschaften ist. Alle BlueOptics LWL Patchkabel sind für bis zu 1500 Steckzyklen ausgelegt und verfügen über eine sehr geringe Eingangsdämpfung, wie auch über eine sehr hohe Rückflussdämpfung. Alle BlueOptics LWL Patchkabel kommen in einer flammwidrigen LSZH (Low Smoke Zero Halogen) Ummantelung. Somit entsteht im Brandfall eine sehr niedrige Rauchentwicklung im Vergleich zu Patchkabeln mit PVC Mantel. Des Weiteren wird kein Halogen freigesetzt.

Als heute üblicher Standard für die Übertragung von Signalen in einem Netzwerk, stellen BlueOptics LWL Patchkabel eine Möglichkeit dar, günstige hochverfügbarkeits-Verbindungen in Highspeed Netzwerken in Hardware unterschiedlicher Hersteller zu errichten. LWL Patchkabel der Marke BlueOptics verwenden ausschließlich hochwertige Markenfasern von bekannten Traditionsunternehmen für die Herstellung von Glasprodukten bzw. Kommunikationstechniken (beispielsweise von Corning oder Fujikura) und hochwertige LWL Verbindungs-Stecker (beispielsweise von Diamond oder Reichle & De-Massari).

Vorsicht sei geboten bei NoName und 3rd Party OEM LWL Patchkabeln, welche meist günstige Bauteile asiatischer Firmen, im schlimmsten Fall billige Nachbauten aus China nutzen. Diese LWL Patchkabel weisen im ersten Moment eine Funktion auf, können aber nicht annähernd die Dämpfungswerte, Langlebigkeit und Qualität der Produkte, die LWL Patchkabel Komponenten marktführender Hersteller verwenden, erreichen.
BlueOptics LWL Patchkabel verwenden ausschließlich Komponenten Markführender Hersteller aus den USA und werden mit einer Garantiezeit von 25 Jahren ausgeliefert. In dieser Zeit erhalten Sie kostenlosen Support für Ihr LWL Patchkabel und können sich jederzeit vertrauensvoll an das CBO Team wenden. Im wider Erwarten auftretenden Falle eines Funktionsausfall des LWL Patchkabels, erhalten sie kostenfrei ein neues LWL Patchkabel zugesandt um ungewollte Ausfallzeiten so gering wie möglich zu halten.
Sie benötigen technische Unterstützung oder haben Fragen zu einem LWL Patchkabel? Gerne steht Ihnen das Team von CBO bei jeder Frage zu Ihrem LWL Patchkabel kompetent zur Seite und unterstützt Sie bei allen Unklarheiten.
BlueOptics LWL Patchkabel sind immer in sehr großen Mengen, in verschiedenen Varianten und Längen ab Lager verfügbar. CBO kann LWL Patchkabel durch ein Lager in Mülheim an der Ruhr täglich versenden. Selbst große Projekte für LWL Patchkabel können dadurch sehr schnell beliefert werden. Eine Abholung von LWL Patchkabeln direkt vor Ort ist bei CBO ebenfalls im Rahmen des Lagerverkaufs möglich. In dringenden Fällen besteht außerdem die Möglichkeit LWL Patchkabel per direkter Kurierfahrt noch am selben Werktag anliefern zu lassen.

Sie haben aktuell einen akuten Bedarf an LWL Patchkabeln? Sprechen Sie uns jetzt an, gerne senden wir Ihnen noch heute die für Sie passenden LWL Patchkabel zu.
Durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Logistikdienstleister UPS kann CBO verschiedene Versandmöglichkeiten anbieten, um von Ihnen benötigte LWL Patchkabel schnellstmöglich zukommen zu lassen. Bestellungen von LWL Patchkabel Lagerware, die bis 16 Uhr eingehen, können noch am selben Tag versendet werden. Die folgenden UPS Versandmethoden stehen Ihnen für den Versand von LWL Patchkabeln zur Verfügung:

  • Standard – Zustellung Ihrer LWL Patchkabel zu 95% innerhalb eines Werktags
  • Express Saver – Zustellung Ihrer LWL Patchkabel bis 12 Uhr am nächsten Werktag
  • Express – Zustellung Ihrer LWL Patchkabel bis 10.30 Uhr am nächsten Werktag
  • Express Plus – Zustellung Ihrer LWL Patchkabel bis 9 Uhr am nächsten Werktag
  • Die Angaben beziehen sich auf den Versandraum Deutschland, in anderen Ländern können die Lieferzeiten für LWL Patchkabel abweichen.

    Bei einer Bestellung bis 16 Uhr können Sie Ihre LWL Patchkabel demnach bereits bis zum Morgen des nächsten Werktags erhalten.