bis der Versand von Lagerware erfolgt.
0208 - 777 247 - 0
Status: Nicht erreichbar
Unsere Uhrzeit:
Ihre Uhrzeit:
Wir sind in
Stunden wieder für Sie erreichbar.

 
Kontakt

Deutschland 0208 - 777 247 - 0

United Kingdom 0044 - 203 - 80858 - 32

Frankreich 0033 - 1 - 763600 - 38

Spanisch 0034 - 91 - 18757 - 97

"Faseroptischer Abschluss" ist ein Begriff, der die physikalische Verbindung eines Glasfaserkabels mit einem Gerät oder eine Verbindung zwischen zwei Glasfaserkabeln darstellt. Der Abschluss ist einer der wichtigsten Aspekte des Verbindungsaufbaus innerhalb eines Glasfasernetzwerks. Ohne Terminierung können wir zwei Geräte oder zwei Kabel nicht schnell und effizient miteinander verbinden. Im Allgemeinen werden Glasfaserkabel mittels Spleißtechnik oder durch Steckverbinder abgeschlossen.

Eine Einführung in die Verbinder-Terminierung

Steckverbinder werden am Ende eines Glasfaserkabels während des Abschlussprozesses eingesetzt. Es sind Jahrzehnte seit der Einführung der Glasfasertechnologie vergangen, und wir haben zahlreiche Arten von Steckverbindern auf dem Markt, wie z.B. FC, LC, SC usw. Glasfaserstecker bestehen aus drei Hauptkomponenten: dem Stecker, der Ferrule und dem Kupplungsmechanismus.     

Image

Traditionelle polierte und optische Epoxid-Steckverbinder

Polierte oder Epoxy-Faser-Steckverbinder sind in der Netzwerkindustrie weit verbreitet. Sie werden feststellen, dass die meisten werksgefertigten Steckverbinder poliert oder in Epoxydharz ausgeführt sind, da diese Steckverbindertypen eine bessere Zuverlässigkeit bei geringeren Kosten bieten. Die Faser wird mit Hilfe von Epoxidharz in den Steckverbinder eingeklebt und das Ende wird durch einen speziellen Polierfilm poliert. Solche konventionellen Polier- und Epoxid-Faseroptik-Steckverbinder werden normalerweise für Anwendungen mit hoher Dichte in Betracht gezogen, bei denen Steckverbinder in großen Mengen benötigt werden.

Image

Lichtwellenleiter-Steckverbinder mit Schnellanschluss

Bei Schnellanschluss-Steckverbindern für optische Fasern wird ein werkseitig gespaltener Faserstumpf in die Ferrule eingeklebt, dessen Ende auf eine APC/UPC- oder PC-Oberfläche poliert ist. Die gespaltene mechanische Feldfaser hingegen befindet sich im Inneren des Steckverbinders. Die Feldfaser und der werkseitige Faserstumpf werden mechanisch gespleißt. Die folgende Abbildung zeigt das Funktionsprinzip eines Steckverbinders mit Schnellanschluss.

Spleißen Typ Terminierung

Spleißen ist eine weitere verbreitete Art von Feldabschluss. Beim Spleißen werden keine Steckverbinder für die Anschlussart Spleißen verwendet. Der Spleißanschluss kann weiter in zwei Arten unterteilt werden: Fusionsspleißen und mechanisches Spleißen.

Fusionsverklebung

Bei dieser Art des Spleißens wird die Terminierung mit Wärme erreicht, die durch einen elektrischen Lichtbogen oder eine Lichtbogenfusion erzeugt wird. Das Fusionsspleißen ist teurer als mechanisches Spleißen, da es einen Fusionsspleißer erfordert. Beim Schmelzspleißen wird die gesamte Schutzschicht des Lichtwellenleiterkabels entfernt, und die Fasern werden mit Hilfe von industrietauglichen, hochpräzisen Spaltgeräten gespalten. Später werden beide Faserenden mit Hilfe einer Spleissmaschine ausgerichtet, und dann wird der Prozess des "Schweißens" oder "Schmelzens" durchgeführt. Das Schmelzspleißen wird für das Single-Mode-Netz für Langstrecken-, Hochleistungs- und Außenanwendungen empfohlen. Die Technik des Fusionsspleißens wird häufig in Fabriken eingesetzt, in denen Glasfasergeräte wie Verstärker und Faserlaser hergestellt werden.

Mechanisches Spleißen

Mechanisches Spleißen umfasst den physischen Abschluss von zwei oder mehr präzise ausgerichteten optischen Fasern, die durch die speziell entwickelte mechanische Baugruppe an der richtigen Stelle gehalten werden. Es ist wichtig zu verstehen, dass zwischen zwei oder mehr mechanisch gespleißten Fasern keine dauerhafte Verbindung besteht. Mechanisches Spleißen ist relativ einfach und schnell. Diese Art des Spleißens wird bevorzugt, wenn Personal und Zeit begrenzt sind. Techniker bevorzugen in der Regel mechanisches Spleißen bei Übertragungskabeln für den Innenbereich.

Spleißen Terminierung vs. Verbinder Terminierung

Es gibt keine solche Faustregel oder Norm, um zu bestimmen, ob ein Spleiß- oder Steckeranschluss besser ist. Jeder Terminierungstyp hat seine Vor- und Nachteile. Vielleicht erhalten Sie Hilfe, wenn Sie sich auf die im Folgenden aufgeführten Nachteile und Vorteile beziehen:

Vor- und Nachteile der Terminierung von Steckverbindern

 Profis

  • Verbinderanschluss ist kosten- und zeitsparend im Vergleich zum Spleißen
  • Vorgefertigte Steckverbinder verschiedener Typen sind auf dem Markt leicht erhältlich
  • Sie benötigen keine Ausrüstung wie z.B. eine Spleißmaschine

Nachteile

  • Höhere optische Verluste als beim Spleißen
  • Verbinder neigen häufiger zum Versagen als Spleiße

Vor- und Nachteile der Spleißen-Terminierung

Profis

  • Spleißen bietet zuverlässigere und stärkere Verbindungen
  • Geringere Einfügungsdämpfung
  • Verschiedene Arten von Glasfaserkabeln können zusammengespleißt werden

Nachteile

  • Spleißen erfordert fortgeschrittene Fertigkeiten und hochentwickelte Ausrüstung

Sehr hohe Vorlaufkosten

Schlussfolgerung

  • Spleißen und Verbinder sind zwei Glasfaserabschlussverfahren
  • Die Terminierung durch Spleißen ist kostengünstig und schnell
  • Spleißen ist eine kostspieligere Option, hat aber einen geringeren optischen Verlust als Steckverbinder
  • Eine weitere Option sind vorkonfektionierte Glasfaserkabel
  • Der Spleißabbruch erfordert teure Ausrüstung und qualifizierte Arbeitskräfte